Skip to main content

Die richtige Atemtechnik

Um mit einer Trainingsmaske erfolgreich seine Atemmuskulatur trainieren zu können, sollte man die richtige Atemtechnik beherrschen. Richtiges Atmen bedeutet, dass man die eingeatmete Luft ganz ohne Anstrengung durch seinen Körper strömen lassen kann. Dabei sollte man den Atem nicht nur in der Brust spüren, sondern auch im Bauchbereich, im Rücken und im Becken. Eine gesunde und kontrollierte Atemtechnik wirkt sich generell positiv auf die körperliche und geistige Gesundheit aus. Zusätzlich erhöht die richtige Atemtechnik die körperliche Leistung.

richtige Atemtechnik Atmung Trainingsmaske Test

Atmen wir bewusst?

Jedem ist sicherlich bewusst, dass die Atmung eine zentrale Rolle in unserem Körper spielt. Jedoch setzen sich die wenigsten Menschen bewusst mit ihrer Atmung auseinander, denn das Atmen ist ein Reflex, den wir nicht steuern müssen. Es passiert ganz von alleine. Also warum sollte man sich damit auseinandersetzen? Leider gewöhnen sich viele Menschen über viele Jahre hinweg eine falsche Atemtechnik an. Dies kann durch viele verschiedene Ursachen passieren (zu flache/zu schnelle Atmung, falsche Schlafposition, etc.). Erst wenn es zu Problemen oder Krankheiten kommt, die mit der Atmung zu tun haben, beschäftigt man sich damit (ausgenommen beim Training mit Trainingsmaske, da kommt man um das Thema Atemtechnik nicht herum).

Oft sind Druck, Angstzustände, Anspannung, Stress und Panik Grund für derartige Atemprobleme. Durch falsche, flache, zu schnelle oder zu oberflächliche Atmung versorgen wir unseren Körper nicht mehr mit ausreichend Sauerstoff. Das hat zur Folge, dass wir das Kohlenstoffdioxid, welches sich in unserer Lunge und in unserem Körper befindet, nicht mehr ausreichend ausatmen. Dadurch können zum einen Muskelbeschwerden wie Krämpfe und Gliederschmerzen entstehen und zum anderen ein chronischer Erschöpfungszustand. Die falsche Atemtechnik hat somit langfristig negative Auswirkungen auf unseren Körper und unsere Gesundheit.

 

Auswirkungen falscher Atmung

Bei einer falschen Atemtechnik wird zu wenig Sauerstoff in den Blutkreislauf gebracht und Muskeln und Gehirn werden nicht mit ausreichend Sauerstoff versorgt. Als Folge auf diese Unterversorgung, kann das Blut dickflüssiger werden. Dadurch klumpen die Blutkörperchen zusammen und stauen sich in den Kapillaren. Durch diesen Stau können Nährstoffe nicht mehr ungehindert im Körper transportiert werden und wichtige Mineralstoffe gelangen nicht mehr zu ihrem Ziel. Schadstoffe und Gifte können vom Blut nicht mehr ohne Weiteres abtransportiert und ausgeschieden werden. Entzündete Gelenke und Schmerzen können die Folge von Sauerstoffmangel sein. Im Normalfall ist das Blut im Körper flüssig und sorgt für eine optimale Verteilung von Nährstoffen. Schadstoffe werden umgehend abtransportiert.

 

Wirkung der richtigen Atemtechnik

Wenn wir unseren Organismus mit ausreichend Sauerstoff versorgen, steigt unsere geistige und körperliche Energie enorm an. Durch den besseren Transport von Nährstoffen sind wir insgesamt wacher und deutlich vitaler. Um diesen Zustand zu erreichen, wird die richtige Atemtechnik benötigt. Die sogenannte Nasenatmung. Bei dieser Technik wird nur durch die Nase geatmet. Dabei wird die Atemluft in der Nase erwärmt und angefeuchtet. Grobe Verschmutzungen werden durch die Nasenhaare gefiltert und die Luft ist deutlich reiner. Viele Menschen die sich ihrer Atmung bewusst sind benutzen diese Atemtechnik, so auch im Yoga. Durch die Nasenatmung können Depressionen und Überlastungen schnell behoben werden und es entsteht ein besseres Gefühl zwischen Körper und Geist. Durch den Einklang mit dem Körper können erhöhter Blutdruck, Verdauungsstörungen und Schlafstörungen behoben und geheilt werden.

Atemtechnik Trainingsmasken Test Sonnenuntergang

Atemtechnik in der Praxis

Die richtige Atemtechnik lässt sich nicht in ein paar Minuten erlernen. Dazu bedarf es einiger Zeit. Deswegen ist es sinnvoll, sich mehrmals täglich mit seiner Atmung zu beschäftigen. Um sich daran zu erinnern, kann man sich einen Wecker oder eine Erinnerung stellen. Sinnvolle Atemübungen gibt es reichlich, deswegen werden wir ein effektive Übungen vorstellen:

 

Schritt 1: Setze dich gerade hin und achte darauf, dass dein Kopf in einer Linie mit deiner Wirbelsäule ist.

Schritt 2: Lasse deine Schultern und deine Arme hängen. Die Augen sind geschlossen.

Schritt 3: Atme bewusst und lange ein. Halte dann die Luft an. Körperspannung beachten.

Schritt 4: Spannung halten und langsam bis 10 zählen. Konzentriere dich dabei auf deinen Herzschlag.

Schritt 5: Atme wieder aus. Bleibe dabei entspannt.

 

Diese Übung kannst du mehrmals täglich, circa 3-5 Mal wiederholen. Um dich besser konzentrieren zu können, kannst du ruhige Meditationsmusik hören.

 

 

Leider gibt es viele Faktoren, die die richte Atemtechnik negativ beeinflussen. Diese sind zum Beispiel Bewegungsmangel, Stress und ungesunde Ernährung. Doch eine richtige Atemtechnik kann Krankheiten und Beschwerden ganz ohne Medikamente und Behandlungen lösen. Daher ist die Atmung essentiell für einen gesunden Körper. Um seine Atmung zu verbessern und um die Atemtechnik zu optimieren, kann eine Trainingsmaske eine extrem sinnvolle Ergänzung sein.

 

Aktueller Testsieger

Testsieger Phantom Athletics Trainingsmaske

99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot!*

Autor: Dominik

Datum: 26.01.2019

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge