Skip to main content

Trainingsmaske Test 2019

Die Trainingsmaske, oder auch Atemmaske genannt, ist ein Trainingsgerät, dass die Atemmuskulatur trainiert. Durch dieses Training wird die Leistungsfähigkeit extrem erhöht und das Atmungssystem deutlich verbessert. Hier findest du ausführliche Tests und die besten und günstigsten Laufmasken.

Die Lesezeit beträgt 10 Minuten. Danach weißt du alles über Trainingsmasken und welche die beste für dich ist!

Die Testsieger 2019

Hier findest du die beste Fitness Maske im Jahr 2019 und wo du sie kaufen kannst.

1234
Phantom Trainingsmaske Atemmaske Testsieger elevation training mask 3.0 elevation training mask elevation mask 2.0 sportmaske outerdo trainingsmaske
ModellPhantom Athletics TrainingsmaskeElevation Training Mask 3.0 Elevation Training Mask 2.0Sport Maske OUTERDO
Preis

86,01 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

57,76 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,99 € 95,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,98 € 61,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

97.5%

"Konnte in allen Aspekten überzeugen"

95%

"Ausgezeichnetes Produkt"

88.75%

"Gutes Einsteigermodell"

76.25%

"Befriedigend"

Bewertung
HerstellerPhantom AthleticsTraining MaskTraining MaskOUTERDO
MaterialMedizinisches Silikon, NylonGummiNeopren und SilikonSilikon und Neopren
Luftzufuhr einstellbar
Preis

86,01 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

57,76 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,99 € 95,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,98 € 61,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot!*DetailsZum Angebot!*DetailsZum Angebot!*DetailsNicht Verfügbar

 

„Die Trainingsmaske ist die Hantel für deine Atemmuskulatur.“

 

Wie ist eine Trainingsmaske aufgebaut?

Eine Sport Atemmaske bestehen aus einem Sleeve (Kopfband) und einem Cover (Mundstück).

Phantom Athletics Trainingsmaske FunktionenDas Sleeve, oder auf Deutsch Kopfband, wird in der Regel aus widerstandsfähigen Materialien wie Nylon hergestellt. Durch eine ergonomische Form bleibt die Maske während des Trainings immer feste vor dem Mund und verrutscht nicht. Dadurch wird ein optimaler Tragekomfort garantiert. Das ist extrem wichtig, um sich voll und ganz auf das Training und seine Atmung konzentrieren zu können. Nichts ist nerviger als ständig sein Training unterbrechen zu müssen, um seine Atemmaske neu zu richten. Bei den meisten Trainingsmasken kann man das Sleeve abnehmen, um es nach einem anstrengenden und schweißtreibenden Training zu waschen. So bleibt die Maske hygienisch! Einige Hersteller bieten Sleeves in verschiedenen Farben an. Somit muss man sich keine neue Trainingsmaske kaufen, sondern kann einfach ein neues Kopfteil befestigen, wenn einem das Design nicht mehr gefällt.

 

Das Cover ist das Mundstück und der wichtigste Teil der Trainingsmaske. Meistens befindet sich das Cover in der Mitte der Maske. Dieses sorgt für die komplette Funktionalität, um den optimalen Austausch der Luft durch die Atemmaske zu garantieren. Mund und Nase sind dabei mit einer Form aus medizinischem Silikon umschlossen, damit komplett durch die Laufmaske geatmet werden muss und keine Luft durch Schlitze zwischen Maske und Haut dringt. Bei der Elevation Training Mask ist das Cover durch austauschbare Mundstücke ersetzt. Diese haben aber denselben Effekt wie das Cover. Viele Trainingsmasken besitzen unterschiedliche Wiederstandstufen, um das Training seinem aktuellen Leistungsniveau anzupassen.

 

Die aktuell beste Laufmaske, die Phantom Trainingsmaske, besitzt zum Beispiel vier verschiedene Stufen. Dabei können die Stufen während des Trainings durch einen einfachen Hebel verändert werden. Hierzu muss die Maske nicht einmal abgesetzt werden.

 

Zu allen gängigen Sportmasken gibt es natürlich passendes Zubehör, wie auswechselbare Kopfstücke in verschiedenen Farben und Aufbewahrungsboxen, um seine Trainingsmaske beim Transport zu schützen.

 

Welche Rolle spielt die Atmung?

Die Atmung passiert ganz automatisch ohne dass wir darüber nachdenken. Deswegen wird ihr, auch im Sport, meist keine große Beachtung geschenkt. Jedoch ist das Atmen und das Trainieren der Atemmuskulatur fundamental, um in sportlichen Disziplin Höchstleistungen erzielen zu können. Um nun zu verstehen warum Trainingsmasken unsere Leistung fördern, müssen wir uns unsere Atmung genauer ansehen.

 

Trainingsmaske Test Atmung für HöhentrainingBeim Atemvorgang sind die unterschiedlichsten Muskeln und Muskelgruppen beteiligt. Besonders wichtig dabei sind das Zwerchfell und die Zwischenrippenmuskulatur. Im Atemvorgang vergrößert sich die Lunge entweder in Richtung Brustbereich (Brustatmung) oder in Richtung des Bauches (Bauchatmung). Für die Bauchatmung ist größtenteils das Zwerchfell verantwortlich und macht circa 80 Prozent des gesamten Atemvolumens aus. Bei der Vergrößerung der Lunge strömt Luft in die Lunge und füllt die Lungenbläschen mit Sauerstoff. In diesen und in den Bronchien findet der Gasaustausch statt. Der Sauerstoff wird in den Blutkreislauf aufgenommen und Kohlendioxid wird in die Lunge abgegeben. Die Atemmuskulatur entspannt sich anschließend wieder und das Kohlendioxid wird aus der Lunge gepresst.

 

Bei körperlicher Anstrengung erhöht sich der Bedarf an Sauerstoff und unsere Atemfrequenz wird erhöht. Durch die höhere Belastung ermüdet die Muskulatur schneller und Zwerchfell und Zwischenrippenmuskulatur können nicht mehr effektiv arbeiten. Die Lunge kann sich nicht mehr optimal ausdehnen und den Körper mit dem benötigten Sauerstoff versorgen. Zusätzlich wird das Kohlendioxid nicht mehr komplett aus dem Körper befördert. Dies macht sich dann unter anderem durch Seitenstechen oder Kreislaufproblemen bemerkbar. Doch dieses Problem kann man ganz einfach mit einer Trainingsmaske umgehen.

 

Wie bei allen Muskeln im menschlichen Körper kann man auch seine Atemmuskulatur trainieren, um leistungsfähiger und stärker zu werden. Eine trainierte Atemmuskulatur sorgt nicht nur für eine kontrollierte und leichtere Atmung im Ruhezustand, sondern verbessert auch die Effektivität des Atmens während körperlicher Anstrengung und kann sogar das Lungenvolumen vergrößern. Wenn du bei deinem Training einfach nicht mehr vorankommt und auf der Stelle trittst, kann das durchaus an deiner Atemmuskulatur liegen, die sich nicht auf demselben Leistungsniveau befindet, wie der Rest deiner Muskulatur.

 

Welchen Effekt hat eine Laufmaske?

Trainingsmaske Test Lunge Atemmaske

Egal in welcher Sportart, ist es mittlerweile allseits bekannt, dass die Atmung ein wichtiger Bestandteil eines erfolgreichen Trainings ist. Durch einen besonderen Fokus auf die Atmung kann man sich deutlich besser in die Muskulatur hinein fühlen, seine Bewegungsabläufe konzentrierter ausführen und seinen Körper bewusster wahrnehmen. Dadurch entsteht eine deutlich bessere Verbindung zwischen Körper und Geist. Und wenn sich Körper und Geist im Einklang befinden, sind beim Training kaum mehr Grenzen gesetzt.

 

Wie sicherlich schon klargeworden ist, hat eine Trainingsmaske den einfachen Zweck die Luftzufuhr während des Trainings zu reduzieren. Durch eine reduzierte Sauerstoffzufuhr muss man sich deutlich mehr auf seine Atmung konzentrieren und stärkt gleichzeitig seine Atemmuskulatur. Durch die erschwerte Atmung erhöht sich gleichzeitig auch die Lungenkapazität und das Atmen während des Sports wird effektiver. Somit verringert sich die Energie, die du für den Atemvorgang benötigst und gleichzeitig kann die Lunge deutlich mehr Sauerstoff aufnehmen. Zwei Fliegen mit einer Klappe!

 

Durch verschiedene Widerstandsstufen können unterschiedliche Intensitätsstufen in das Training integriert werden und die Atemmuskulatur wird optimal auf die Anforderungen beim Sport angepasst. Außerdem wird das Training deutlich effektiver. Wenn man zum Beispiel Abnehmen möchte und zu diesem Zweck joggen geht, kann man die Kalorien die normalerweise bei einer Stunde Training verbrannt werden in nur 45 Minuten verbrennen. Dies ist nur ein Beispiel um den Effekt zu verdeutlichen. Die Werte hängen natürlich von vielen verschiedenen Faktoren ab und können so pauschal nicht auf jeden Menschen angewendet werden.

 

Wenn du nach einigen Trainingseinheiten mit Atemmaske wieder ohne Maske trainierst, wirst du merken wie deine Atemmuskulatur gestärkt wurde und deine Lunge effektiver arbeitet. Du wirst mehr Ausdauer haben und deutlich später aus der Puste kommen. Das Atmen kommt dir viel einfacher vor und du versorgst deinen Körper mit mehr Sauerstoff pro Atemzug wie zuvor. Die Erschöpfung wird ebenfalls merklich später eintreten.

Fassen wir die Effekte einer Trainingsmaske kurz zusammen:

  • Stärkere Atemmuskulatur
  • Erhöhte Lungenkapazität und höheres Lungenvolumen
  • Verbesserte Kondition
  • Schnellere Regeneration
  • Ermüdung wird hinausgezögert
  • Höhere Belastungsintensität
  • Fokussiertes und effektives Training
  • Kontrollierte Atmung (auch im Ruhezustand)
  • Einklang von Körper und Geist

 

 

Bei welchen Sportarten kann ich eine Trainingsmaske verwenden?

Trainingsmaske Test Phantom Trainingsmaske LäuferDie Fitnessmaske ist ein universelles Trainingsgerät, dass in fast allen Sportarten benutzt werden kann. Da durch das Training mit Maske vor allem die Leistungsfähigkeit im Bereich Atmung, Ausdauer und Kondition verbessert wird, empfiehlt es sich dies für seine Sportdisziplin zu nutzen. Somit bringt eine Atemmaske in Schießsportarten und Sportarten die keine Ausdauer benötigen, nicht den gewünschten Erfolg.

 

Auch beim Kraftsport und im Bodybuilding spielt die Atmung eine große Rolle. Hier geht es neben der reinen Muskelkraft auch um den Fokus und um eine kontrollierte Atmung. Somit ist eine Trainingsmaske beim Kraftsport und im Bodybuilding durchaus sinnvoll. Vor allem bei ausdauernden Super- oder Drop-sätzen erkennt man den wahren Mehrwert der Atemmaske.

Viele Menschen schwören auf die Trainingsmaske im Kampfsport. Hierbei muss aber darauf geachtet werden, dass durch Schläge und Tritte die Maske beschädigt werden kann und Verletzungen im Kopfbereich verursachen kann.

Auch im Schwimmsport sollte man keine Trainingsmaske verwenden, da sich Wasser im Mundbereich der Maske sammelt und somit das Luftholen verhindert wird.

 

Am effektivsten ist eine Trainingsmaske bei Ausdauersport wie CrossFit und Freeletics. Dabei ist die Maske auch ein echter Hingucker.

 

In Folgenden Sportarten kann die Laufmaske problemlos genutzt werden:Sportarten Trainingsmaske Test

 

  • Fußball, Basketball, Volleyball und Handball
  • Laufen, Radfahren, Mountainbiken und Rudern
  • Leichtathletik und Turnen
  • Biathlon und Triathlon
  • Fitness und Kraftsport
  • Crossfit und Freeletics
  • Kampfsport
  • und vieles mehr…

 

Sind Fitnessmasken für jeden geeignet?

Die Grundvoraussetzung für ein Training mit einer Fitnessmaske ist die Gesundheit. Dies gilt übrigens für alle Trainingsgeräte auf dem Markt. Es dürfen weder körperliche Einschränkungen noch gesundheitliche Probleme vorhanden sein. Bei jeglichem Zweifel oder auftretenden Beschwerden sofort ärztlichen Rat einholen.  Klassische Fälle bei denen unbedingt im Vorfeld ein Arzt aufgesucht werden sollte sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen der Atemwege, Erkrankungen der Lunge und bei der Einnahme von verschreibungspflichtigen Medikamenten. In einigen Fällen hat Sport mit Trainingsmaske erfolgreich Probleme mit Lunge und Atemwegen beseitigt.

 

Um vor dem Kauf zu erfahren, wie sich eine Laufmaske anfühlt und wie bei beschränkter Luftzufuhr geatmet wird gibt es einen kleinen Test. Forme mit beiden Händen eine Kugel mit Hohlraum. Lass ein kleines Loch offen in das ihr Mund gesteckt wird. Presse die Hände aneinander, sodass nur wenig Luft durch die Schlitze zwischen den Händen strömt. Gehe nun einige Mal die Treppen hoch und runter oder sprinte auf der Stelle. Unwohlsein und eine leichte Atemnot sind bei den ersten Versuchen mit einer Trainingsmaske ganz normal. Wenn Schmerzen auftreten, muss das Training mit einer Atemmaske mit einem Arzt besprochen werden.

 

Blutige Anfänger sollten auf den Gebrauch einer Trainingsmaske verzichten. Den in den ersten Trainingsmonaten sind die Fortschritte auch ohne Maske enorm und somit ist der Gebrauch von Atemmasken nicht notwendig. Außerdem ist es Ratsam seinem Körper und seinem Atemsystem ein paar Wochen Zeit geben werden, sich an die körperliche Belastung zu gewöhnen und nicht direkt sein Training mit einer Fitnessmaske erschweren. Wenn du schon einige Wochen Training hinter dir haben spricht nichts dagegen, deine Leistung mit einer Sportmaske zu erhöhen.

 

Wenn du körperlich gesund und fit bist und dich bereits einige Wochen im Training befindest, spricht nichts dagegen dein Training durch eine Fitnessmaske zu ergänzen und das Maximum aus dir heraus zu holen.

 

Was können Trainingsmasken nicht?

Das Training mit einer Trainingsmaske trägt zu einer Verbesserung der Atemmuskulatur und einer besseren und bewussteren Atmung bei. Wurde über Jahre hinweg eine falsche Atmung angewöhnt, kann das eine Atemmaske nicht zu 100% beheben, sondern lediglich dabei unterstützen. Es ist Ratsam, sich zunächst einmal eine richtige Atemtechnik anzueignen. Dafür gibt es Spezialisten! Anschließend kann mit dem Atemmaskentraining begonnen werden.

Trainingsmaske Test Höhentraining

Auf vielen Infoseiten wird die Maske als Höhentrainingsmaske beschrieben. Dies ist allerdings nicht richtig, denn beim Höhentraining geht es den Sportlern und Athleten darum, die Anzahl der roten Blutkörperchen im körpereigenen Blut zu erhöhen. Die roten Blutkörperchen werden Erythozyten genannt. Diese sorgen dafür das die Muskulatur mit Sauerstoff versorgt wird und optimal arbeiten kann. Je höher der Anteil der roten Blutkörperchen ist, desto leistungsfähiger sind die Muskeln. Um das zu schaffen benötigt man allerdings einen Sauerstoffmangel. Und das geht erst ab einer Höhe von circa 2500 Höhenmetern. In diesen Höhen herrscht ein geringerer Luftdruck und somit neben einem niedrigeren Sauerstoffgehalt ein höherer Stickstoffgehalt.

 

Bei einer Trainingsmaske wird lediglich die Luftzufuhr begrenzt und nicht das Luftgemisch verändert.

 

Somit kann man nicht von einer Höhentraining Maske sprechen. Außerdem trainieren Höhensportler mehrere Jahre, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Dabei ist das Höhentraining nur noch für extreme Leistungssportler geeignet, die das letzte bisschen aus sich herausholen wollen.

 

Trainingsmasken können kein Höhentraining ersetzen!

 

Auf was man sollte man beim Kauf achten?

Qualität und Material

Trainingsmaske Test Qualität MaterialDie Laufmaske liegt beim Gebrauch auf einem Großteil des Gesichts auf und umschließt Nase und Mund. Daher können, bei minderwertiger Qualität, schnell Schadstoffe durch die Atemwege in den Körper gelangen. Außerdem wird die Maske beim schweißtreibendem Sport getragen, wodurch sich die Poren öffnen und Schadstoffe durch die Haut dringen können. Ausschläge und Hautreizungen können die Folge sein. Daher ist es besonders Ratsam beim Kauf einer Trainingsmaske besonders auf die Qualität der Laufmaske zu achten. Es hat sich gezeigt, dass die etwas teureren Varianten deutlich höhere Qualitätsstandarte haben als die günstigeren Varianten.

Auch das verwendete Material der Fitnessmaske ist wichtig und gibt Aufschluss auf die Qualität und die Belastbarkeit der Maske. Bei günstigeren Sportmasken passiert es deutlich schneller, dass die Maske reist oder nicht mehr Dicht hält. Bei manchen günstigen Modellen wird nach mehrmaligem Gebrauch der Gummi spröde oder das Kopfband leiert aus und hält die Maske nicht mehr feste an seinem Platz. Durch den Einsatz von Premiummaterialien, wie medizinischem Silikon und strapazierfähigem Nylon, werden diese Probleme umgangen.

Daher ist die Phantom Trainingsmaske die aktuell beste Maske auf dem Markt und ist eine langfristige und schadstofffreie Investition wert.

 

Funktionalität und Hygiene

Die Trainingsmaske sollte verschiedene Intensitätsstufen besitzen um die Atemzufuhr optimal auf dein Training abzustimmen. Idealerweise sind die Intensitätsstufen während des Trainings zu verstellen, um bei starker Belastung schnell eine Stufe hinabschalten zu können. Die Laufmaske muss gut sitzen, damit sie beim Trainieren nicht verrutscht und man sich nicht mehr auf seine Maske konzentrieren muss als auf sein Training. Meistens befinden sich für den optimalen Halt Aussparungen an den Ohren.

Natürlich sollte man stets auf die Hygiene bei seiner Trainingsmaske achten und sie regelmäßig waschen. Denn beim Training kommt viel Schweiß und Staub in die Maske. Die meisten Masken lassen sich problemlos mit Waschmittel reinigen. Um nicht nach jedem Training die Atemmaske waschen zu müssen, kann man sich ein Desinfektionsspray kaufen und damit die Maske desinfizieren.

 

Größe

Alle Laufmasken sind unisex. Das heißt sowohl Männer als auch Frauen können dieselben Modelle tragen. Die meisten Atemmasken werden in den Größen S, M und L verkauft.

Bei den Phantom Trainingsmasken richten sich die Größen nach Gewicht:

 

  • Größe S = Gewicht unter 70 Kg
  • Größe M = Gewicht zwischen 70 Kg und 100 Kg
  • Größe L = Gewicht über 100 Kg

 

Trainingsmaske Test Kaufkriterien Trainingsmasken

Zusammenfassung der Kaufkriterien:

  • Qualität und Material
  • Hautverträglichkeit und Schadstofffreiheit
  • Größe (S, M, L je nach Gewicht)
  • Passform und Ergonomie
  • Leichtes Auf- und Abziehen
  • Änderbare Intensitätsstufen
  • Pflegeleicht und waschbar
  • Preis

 

Wichtige Hinweise zum Training

Das Training mit einer Fitnessmaske setzt körperliche Gesundheit und eine gewisse Grundfitness Bei jeglichen Bedenken oder auftretenden Beschwerden muss unbedingt ärztlicher Rat eingeholt werden. Ein Gesundheitscheck vor Trainingsbeginn ist ratsam.
  • Bei den ersten Trainingseinheiten mit Atemmaske unbedingt langsam starten und sich an die Maske gewöhnen. Da bei den ersten Trainings Schwindelgefühl und Engegefühl auftreten können, ist ein Trainingspartner von Vorteil, der im Notfall eingreifen kann. Außerdem macht das Training mit Trainingspartner gleich doppelt so viel Spaß.
  • An besonders heißen und besonders kalten Tagen ist eine Trainingsmaske nicht zu empfehlen, da das Atemsystem besonders viel zu tun hat, die Atemluft zu erwärmen beziehungsweise abzukühlen.
  • Brillenträger sollten während einem Training mit Laufmaske auf Kontaktlinsen zurückgreifen, da die Maske den Halt der Sehhilfe beeinträchtigen kann.
  • Bei längeren Bärten kann es passieren, dass die Maske nicht sauber auf der Haut aufliegt und somit undicht ist. Bei 3-Tage Bärten ist das in der Regel kein Problem. Jedoch ist das von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Testen Sie verschiedene Masken und entscheiden Sie sich für Ihren Favoriten

 

Auch Galileo hat die Trainingsmaske einmal getestet. Im Video ist die Phantom Trainingsmaske zu sehen.

 

Testsieger Fitnessmaske – Phantom Trainingsmaske

Die Phantom Trainingsmaske von Phantom Athletics ist derzeit die beliebteste Fitnessmaske auf dem Markt. Durch das innovative Phantom Regulation System konnte sich die Atemmaske auf dem Markt an erster Stelle positionieren. Auch das einfache Wechseln zwischen den verschiedenen Intensitätsstufen, ohne die Maske abnehmen zu müssen, macht die Phantom Trainingsmaske so einzigartig. Verarbeitung, Qualität, Komfort und Material sind ebenfalls sehr hochwertig und rechtfertigen den Preis.

Die Phantom Sportmaske besitzt vier Widerstandsstufen: Beginner, Advanced, professional und extrem. Somit ist die Maske für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis gleichermaßen geeignet.

Aus all diesen Gründen ist die Phantom Trainingsmaske für uns Testsieger 2018.
Testsieger Phantom Athletics Trainingsmaske

86,01 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot!*

Es gibt sogar verschiedene Sleeves für die Phantom Laufmaske. Somit kann man seine Maske perfekt auf sein Sportoutfit abstimmen.

 

Fazit des Trainingsmasken Vergleich

Da die Trainingsmaske eine relativ neue Erfindung ist, gibt es leider noch wenige Informationen und Erfahrungsberichte. Es kursieren leider auch viele Halbwahrheiten und Falschinformationen im Internet. Hoffentlich konnte dir diese Seite alles mit auf den Weg geben, damit du deine richtige Trainingsmaske findest.

Ausdauer Masken sind eine tolle Ergänzung für den Sport. Egal ob Anfänger, Fortgeschritten oder Profi – Eine Atemmaske hilft dir dein Training auf ein völlig neues Level zu heben und alles aus dir heraus zu holen. Du wirst stärker, leistungsfähiger und ausdauernder. Trainingsmasken können dir, gegenüber deinen Mitstreitern, den entscheidenden Vorteil bringen, der letztendlich über Sieg oder Niederlage entscheidet.

 

Durch die Fitnessmasken trainierst du deine Atemmuskulatur wie nie zuvor und bringst Körper und Geist in Einklang. Das hilft nicht nur beim Sport, sondern auch in deinem Alltag.

Man lernt mit erschwerten Bedingungen zurecht zu kommen und wie man sich richtig fokussiert.

Nun weißt du alles über Fitnessmasken und welche Laufmaske die beste für dich ist. Wenn dir der Beitrag gefallen hat, würde ich mich sehr über eine positive Bewertung freuen.

Viel Spaß beim Training! 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 votes, average: 4,75 out of 5)

Loading...